Donnerstag, 29. Dezember 2016

REZENSION zu Book of Lies

Information zum Buch



Originaltitel: Book of Lies
Autor: Teri Terry
Seitenzahl: 400
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3-649-66752-0
Preis: 17,95 €

Inhalt

Durch einen Zeitungsartikel erfährt Quinn zufällig, dass ihre Mutter gestorben ist. Bei der Beerdigung sieht sie ihre eineiige Zwillingsschwester zum ersten Mal und wundert sich darüber, warum sie beide bei ihrer Geburt getrennt wurden sowie komplett unterschiedliche Leben gelebt hatten. Langsam freunden sich beide an und versuchen den Geheimnissen ihrer Leben auf den Grund zu gehen und nachzuvollziehen, warum ihre Mutter sie gemeinsam mit ihrer Großmutter getrennt hat. Allerdings lügt immer eine von den beiden Zwillingen. Manchmal ist es Piper und manchmal Quinn. Also ist es nicht nur eine Suche nach dem Familiengeheimnis sondern auch nach der Wahrheit.

Eigene Meinung

Nachdem ich von den anderen Büchern von Teri Terry sehr positiv begeistert war und auch dieser neue Band von ihr sehr gehypt wurde, habe ich mich mal an dieses Buch versucht. Den Gedanken ein Buch zu kreieren mit Zwillingen finde ich sehr gut, denn man denkt meistens sehr klischeehaft, dass sie alles gleich machen und sich ziemlich ähneln. Bei Piper und Quinn ist es aber so, dass sie sich nur vom Äußeren her ähnlich sind, ihre Charaktere dagegen sind komplett unterschiedlich. Auch ihre Lebensweisen sind unterschiedlich, weil sie bei ihrer Geburt getrennt worden sind. Das eigentlich spannende an diesem Buch ist, dass man als Leser auf der Suche ist nach der Lügnerin. Allerdings hab ich ziemlich schnell Antisympathie gegen den richtigen Zwilling gehabt und war sehr stark auf diejenige gepolt. Bei vielen habe ich gehört, dass sie sehr lange an der Nase geführt wurden, ob Quinn oder Piper jetzt die Lügnerin ist. Am sympathischsten fand ich den Freund von Piper, nämlich Zac. Denn er hilft einfach einer Fremden ohne wenn und aber und lässt sie sogar bei sich wohnen ohne zu murren. Die Suche nach dem Geheimnis hat aber sogar mich überrascht, denn ich wäre nie darauf gekommen, dass das Familiengeheimnis ein Buch wäre. Auch wenn der Titel des Buches "Book of Lies" ist, damit hat mich die Autorin geschickt hinter das Licht geführt. Was ich an diesem Buch spannend finde ist, dass es immer nur eine von dem Zwillingen offiziell an einem bestimmten Ort ist und die Handhabung. Mich haben die anderen Werke von Teri Terry etwas mehr überzeugt und überrascht, dennoch würde ich dieses Buch weiter empfehlen. 

"Vielleicht sterbe ich ja vor Neugier. Also wenn du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst ..." "Damit kann ich leben." (S. 32)

Bewertung

Dienstag, 27. Dezember 2016

REZENSION zu Selection - Die Krone

Information zum Buch



Titel: Selection - Die Krone
Originaltitel: The Crown
Autor: Kiera Cass
Seitenzahl: 352
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-7373-5421-9
Preis: 16,99 €

Inhalt

Bei dem Casting wurde nach dem Herzinfarkt der Königin die Anzahl der Teilnehmer drastisch reduziert, damit die Heirat schneller in Bewegung gesetzt werden kann. Die übrig gebliebenen sechs Teilnehmer haben es geschafft Gefühle in der Kronprinzessin zu regen und führt dazu, dass sie sich unschlüssig ist, wer ihr Prinzgemahl werden sollte. Zudem kommt das Problem noch auf, dass sie momentane Herrscherin ist und sich um mehr Pflichten kümmern muss, weil ihr Vater gerade passen muss.

Eigene Meinung

In diesem Band ist Eadlyn um einiges sympathischer als im Vorgänger. Allerdings ist es so, dass ich die Königin trotzdem nicht mag aufgrund ihrer Handlungen und ihres Charakters. Einerseits kann ich verstehen, dass sie sich als perfekt dem Volk präsentieren möchte, aber andererseits ist sie zu kontrolliert, um Sympathien zu säen. Nun zum eigentlichen Buch. Es ist ähnlich aufgebaut wie im dritten Teil, denn nun steht die Kronprinzessin kurz davor ihren Prinzgemahl zu finden und die restlichen Teilnehmer nach Hause zu schicken. Das erweist sich aber schwerer als gedacht, denn langsam wachsen ihr die Teilnehmer ans Herz und jeder von ihnen hat kleine Eigenheiten die ihn positiv erstrahlen lassen für Eadlyn. Hale ist beispielsweise sehr zuvorkommend und hilfsbereit, Henri ist nett und freundlich oder Kile muntert Eadlyn in schwierigen Situationen auf. Dennoch ist ihre Entscheidung des Prinzgemahls anders als man sich vielleicht denken könnte, auch wenn die Entscheidung mir zu Beginn dieses Buches am wahrscheinlichsten gekommen ist. Die Erwartungen an diesem Buch waren etwas höher als am Vorgängerband, denn nun ist es das offizielle Ende der Selection Reihe und dieser runde Abschluss hat mir gefehlt. Grundsätzlich würde ich diese Reihe empfehlen, aber allerdings nur die ersten drei Bände, wo es um die Beziehung von Maxon und America ging. Nichtsdestotrotz war dieses Buch unterhaltsam an einigen Passagen, weshalb hier noch Zitate kommen:

"Wir sind ganz brav gewesen", schwor Osten. Mom lächelte wieder. "Hört sofort damit auf." (S. 53) Als ich genug Mut gesammelt hatte, um ihn wieder anzublicken, grinste er. "Jetzt schau verdammt nochmal nicht so selbstgefällig drein!" (S. 60) "Das ist kein Befehl. Das ist eine Bitte." Er seufzte. "Das macht es noch tausendmal schlimmer." (S. 216) "Als glaubten sie, man würde sie nur verstehen, wenn sie ihren Standpunkt möglichst laut herausbrüllen." (S. 271) "Und warum nicht? Weil ich nicht vor dir auf die Knie gegangen bin?" Sofort kniete er nieder und ergriff meine Hände. "Halt, nein. Ist es, weil du den Antrag machen musst?" (S. 280) "Wieso brüllen Sie alle mich an?", rief mein Vater zurück. "Eadlyn ist Ihre Königin, Herrgott nochmal. Fragen Sie sie." (S. 323)

Bewertung


"Selection Reihe" von Kiera Cass:

Sonntag, 25. Dezember 2016

REZENSION zu Throne of Glass - Königin der Finsternis

Information zum Buch

Titel: Throne of Glass - Königin der Finsternis
Originaltitel: Queen of Shadows


Autor: Sarah J. Maas
Seitenzahl: 784
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71707-6
Preis: 12,95 €


Inhalt

Nachdem Aelin nach Wendlyn geschickt wurde, hat sie angefangen ihre Magie zu akzeptieren und zu lernen sie zu praktizieren. Nun muss sie den König von Adarlan besiegen, um die bösen Mächte zu bekämpfen und die Magie in den Königreichen zu befreien. Allerdings muss sie den dritten Wyrdschlüssel vor dem König von Adarlan finden, um eine Chance zu haben, dagegen anzukämpfen. Auf dem Weg dahin werden ihr aber Steine in den Weg gelegt wie die Machtgier von ihrer Urgroßtante Maeve oder Chaol, der den Prinzen Dorian schützen möchte vor Aelin.

Eigene Meinung

Nach einer geraumen Zeit durfte ich endlich diesen Band lesen und die Geschichte von Aelin Ashryver Galathynius weiterverfolgen. Nachdem sie den Fae-Prinzen Rowan von seinem Blutschwur gegenüber Maeve befreit hat und er ihr den Blutschwur geleistet hat, was bedeutet, dass sie einen loyalen Krieger hat, macht sie sich auf dem Weg nach Adarlan. Sie versucht mit dieser Reihe ihren Cousin Aedion vor dem Tod zu retten, denn er soll aufgrund von Hochverrat hingerichtet werden. Chaol verbündet sich in der Zwischenzeit mit dem König der Assasine, um den Prinzen Dorian zu retten. Da Aelin ihren früheren Meister aber sehr gut kennt, kennt sie auch seine List und versucht Chaol vor einem Fehler zu bewahren und Arobynn auszutricksen. Bei der Rettung Aedions wird klar, dass Dorian nicht mehr selbst Herr seiner selbst ist und von einem Valg-Fürsten beherrscht wird und immer weniger gegen den Fürsten ankämpft, deshalb verliert Aelin die Hoffnung Dorian noch rechtzeitig retten zu können und denkt, dass ihn zu töten die beste Lösung ist. Chaol hingegen sieht das nicht so, weshalb es zu Streitigkeiten kommt. Mit Rowan an ihrer Seite fühlt sich Aelin aber gewappnet und gestärkt und fühlt sich bereit in den Krieg zu ziehen. Die Bedrohung kommt aber nicht nur von dem König von Adarlan, denn Maeve möchte die Macht an sich reißen mit dem dritten Wyrdschlüssel und auch die Verbündeten des Königs wie die Valg oder die Armeen der Hexen bereiten der Königin von Terasen Bauchschmerzen. Insgesamt fand ich dieses Buch sogar um einiges besser als den 3. Band und kann diese Reihe nur wärmsten empfehlen. Ich bin schon gespannt, wenn es einen neuen Band geben sollte.

Bewertung




"Throne of Glass Reihe" von Sarah J. Maas:

Dienstag, 13. Dezember 2016

REZENSION zu Monday Club - Der zweite Verrat

Information zum Buch

Titel: Monday Club - Der zweite Verrat


Autor: Krystyna Kuhn
Seitenzahl: 384
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-4062-4
Preis: 16,99 €


Inhalt

Faye erinnert sich immer noch an die geheimnisse volle Drohung von der Ärztin Dr. Virginia Donnelly und fängt deshalb an Ermittlungen anzustellen bezüglich ihrer Krankheit und ihren Symptomen. Mithilfe von Luke möchte sie mehr erfahren über sich selbst und nimmt deshalb viele Risiken auf sich, um die Geheimnisse des  Monday Clubs ansatzweise zu lüften.

Eigene Meinung

Aufgrund der zahlreichen ähnlichen Symptome zwischen den Personen auf der Liste, die demnächst sterben werden oder schon gestorben sind. Es lässt sich aufzeigen, dass diese Menschen auch seit einem frühen Alter Medikamente bekommen. Ein weiterer gemeinsamer Nenner war, dass alle von Fayes Großvater behandelt worden sind.  Anders als im ersten Band bekommt der Leser auch kleinere Einblicke in das Gedankengut vom Monday Club und Dr. Erica Myers oder der geheimnisvollen Person, die die Fäden im Hintergrund spannt. Das unheimliche bei diesem Buch ist, dass Beweise durch den Club vernichtet werden und er Faye immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Denn kaum kommt Faye und ihren Freunden der Gedanken und suchen nach Fayes Akte, hat der Monday Club schon diese Akte versteckt und einen Bekannten Fayes getötet. Es erinnert mich ein bisschen an die Serie Pretty Little Liars durch die Geheimnisse und den "Bösewicht", dessen Präsens man zwar spürt, aber man ihn nicht sieht. Ich bin deshalb schon sehr gespannt, wer der Bösewicht ist und freue mich auf den dritten Band.

Bewertung








"Monday Club Trilogie" von Krystyna Kuhn:
Band 2: Monday Club - Der zweite Verrat
Band 3: Monday Club - Die letzte Rache

Sonntag, 11. Dezember 2016

REZENSION zu Almost

Information zum Buch

Titel: Almost


Autor: Anne Eliot
Seitenzahl: 464
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71761-0
Preis: 9,95 €


Inhalt

Jess Jordan benötigt wieder Normalität, um ihr Leben im Griff zu bekommen und ihren Eltern zu beweisen, dass sie in der Lage ist auf das College zu gehen und ein normales Leben führen zu können. Deshalb konkurriert sie mit ihrem Mitschüler Gray Porter, um einen Praktikumsplatz bei Geekstuff.com. Da sie aber die Verbundenheit zwischen ihrem Mitschüler und ihrem möglicherweisen Chef spürt, handelt sie einen Deal mit Gray aus. Nämlich bekommt er das Geld für den Praktikumsplatz und spielt dafür ihren Freund in diesem Sommer, damit ihre Eltern sehen, dass sie ein gewöhnliches Leben führen kann.

Eigene Meinung

Vor einigen Jahren ereignete sich ein Vorfall, wodurch Jess schlaflos ist und von Albträumen geplagt wird. Denn vor drei Jahren wurde sie fast vergewaltigt und hat kaum noch mehr Erinnerung daran, allerdings kehren in ihren Träumen täglich Puzzleteile von dem Ereignis. Eigentlich kennt sie Gray Porter ihres Wissens kaum, deshalb ist es umso erstaunlicher, dass sie ihn fragt, ob er ihr Pseudo Freund sein möchte. Gray Porter erinnert sich aber dafür, umso mehr an die gemeinsame Vergangenheit. Denn er war anwesend, als sie fast vergewaltigt wurde und ist jetzt schon seit fast drei Jahren in sie heimlich verliebt. Um sie zu schützen, möchte er sie nicht an die Vergangenheit durch seine Anwesenheit erinnern. Aber er möchte auch nicht, dass sie einen anderen  Jungen fragt und sich dadurch zum Gespött macht, deshalb hat er eingewilligt eine Scheinbeziehung zu führen. Durch die Albträume schläft Jess immer nur tagsüber in ihrem Auto und ist deshalb übernächtigt, was sich bei ihrer Arbeit Auswirkungen zeigt. Darum ist es gut, dass Gray sie deckt und sie dabei unterstützt. Allerdings durch die Dates bekommt Jess noch weniger Schlaf und ist ermüdet. Die Story ist logisch aufgebaut und gefällt mir sehr gut, auch wenn das Ende von vornherein klar ist und keinen Überraschungseffekt hat. Bis auf die letzten 10 Seiten gefällt mir das Buch durch den Schreibstil und die Figuren sehr gut.

Ihre Lippen sind auch verändert, sie hat Lipgloss oder Lippenstift oder so aufgelegt, irgendeines dieser geheimnisvollen Produkte, die Mädels benutzen, um uns Männer kirre zu machen. (S. 172)

Bewertung

Freitag, 9. Dezember 2016

REZENSION zu Throne of Glass - Erbin des Feuers

Information zum Buch

Titel: Throne of Glass - Kriegerin im Schatten
Originaltitel: Crown of Midnight


Autor: Sarah J. Maas
Seitenzahl: 656
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71653-6
Preis: 11,95 €


Inhalt

Celaena wurde mithilfe des Captain der Garde durch den König nach Wendlyn geschickt, wo ihre Tante Maeve lebt und eine Faekönigin ist. Dort versucht sie das Geheimnis der Wyrdschlüssel zu entschlüsseln und sie zu zerstören. Allerdings weiß sie nicht einmal, wo der letzte Schlüssel ist und muss ihn finden bevor der König von Adarlan ihn in die Finger bekommt.

Eigene Meinung

Trotz vieler Schwierigkeiten wie der Umgang mit Magie, mit dem Celaena oder Dorian zu kämpfen haben oder dass Chaol sich den Rebellen anschließt, um die Macht Adarlans einzuschränken. Celaena müsste eigentlich ihre eigenen Verwandten umbringen, um ihre Mission zu erfüllen. Allerdings hat sie andere Ziele wie beispielsweise Maeve zu treffen und das Rätsel endlich zu lösen. Das erweist sich aber schwerer als gedacht, denn obwohl sie durch Rowan, einem Prinzen, der einen Blutschwur ihr gegenüber geleistet hat, trifft sie ziemlich bald die Faekönigin. Aber um eine Antwort zu erhalten, muss sie lernen mit ihrer Magie umgehen zu können und sich würdig zu erweisen, weshalb Rowan sie bewerten muss und erst, wenn er sie für würdig erwiesen hat, kann sie die Antworten erhalten. Auch mit viel Training ist es für sie schwer ihre Magie zu akzeptieren und Hand haben zu können. Dieses Buch war etwas tröge zu lesen und die Handlung war nicht ganz nachvollziehbar. Außerdem kommen in einer kurzen Zeitspanne viele Namen aufeinander, wodurch der Leser leicht verwirrt werden kann und schwer die Personen auseinander halten kann. Nichtsdestotrotz möchte ich erfahren, ob Celaena aka Aelin es schafft den König von Adarlan zu besiegen oder nicht.

Bewertung



Mittwoch, 7. Dezember 2016

REZENSION zu Breathe - Gefangen unter Glas

Information zum Buch

Titel: Breathe - Gefangen unter Glas
Originaltitel: Breathe


Autor: Sarah Crossan
Seitenzahl: 432
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76069-0
Preis: 16,95 €


Inhalt

Man kann nur in der Kuppel leben, denn es ist der einzige Ort in der Welt, wo man extra Flaschen Sauerstoff erhalten kann gegen Geld. Außerhalb der Kuppel muss man genügend Sauerstoffflaschen haben, um halbwegs überleben zu können. Die Rebellin Alina möchte das alte Leben aber wiederherstellen und pflanzt deshalb mit den anderen Rebellen Pflanzen an, um mehr Sauerstoff zu produzieren. Von der allmächtigen Macht der Regierung von Breathe bekommen der Premiumbürger Quinn und die Second Bea nichts mit bis sie Alina kennen lernen und einen Ausflug zum Zelten planen. Weil Alina fliehen muss vor Breathe, lernen die beiden die Absichten der Ratten kennen und das wahre Gesicht ihrer Regierung.

Eigene Meinung

Eine Welt ohne Sauerstoff, wie wäre das möglich? In dieser Welt ist es durch Zusatzflaschen an Sauerstoff möglich. Dennoch gibt es kein Ökosystem wie wir es haben, denn alle Bäume wurden ausgerottet sowie Pflanzen, weshalb aus Kohlenstoffdioxid kein Sauerstoff produziert wird. Aus diesem Grund gibt es die Rebellen, die Pflanzen und Bäume anbauen, um dem entgegen zu wirken. Allerdings sieht das die Regierung nicht so gerne, darum mussten viele Rebellen ihr Leben aufgrund des guten Willens lassen. Quinn und Bea erfahren erst kürzlich von der Aktivität und schließen sich bald dieser Initiative an, um Gutes zu bewirken und ihren Sauerstoffverbrauch effizienter zu regulieren. Dadurch, dass Quinns Vater ein wichtiges Mitglied bei Breathe ist, wird ihnen bald klar, dass es eine andere Lösung gefunden werden muss, um die Menschheit zu bewahren vor der Kuppel und ihrer Regierung. Die verschiedenen Sichtweisen haben mir gefallen durch die Abwechslung, allerdings fehlt mir eine konstante Spannung und die Intensität in den Handlungen. Der Schluss ist unschlüssig und schwer zu lesen, was den Leser ermüdet das Buch zu Ende zu lesen. Für zwischendurch ist das Buch nicht schlecht, aber eher zum einmaligen Lesen.

"Ich stehe schlotternd und halb nackt da, mit einem Fuß schon auf der Schwelle zum Tod, und alles, woran ich denken kann, sind Silas' Muskeln. Völlig verrückt." (S. 210)

Bewertung

REZENSION zu Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit

Information zum Buch

Titel: Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit
Originaltitel: The King Slayer


Autor: Virginia Boecker
Seitenzahl: 384
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-423-76151-2
Preis: 17,95 €


Inhalt

Nun besitzt Elizabeth kein Stigma mehr, dass sie beschützen kann und vor Verletzungen schützt. Da sie John ihr Stigma übertragen hat. Das führt allerdings zu Schwierigkeiten, denn das Stigma übt eine böse Kraft auf John aus, die ihn darauf trimmt Menschen zu töten und zu verletzen, weshalb er seiner Tätigkeit des Heilens nicht nachgeht. Außerdem möchte er keine Hilfe von anderen Menschen annehmen, was die Situation aufgrund des bevorstehenden Krieges mit Blackwell erheblich erschwert.

Eigene Meinung

Brilliant wie bei dem Vorgänger schafft Virginia Boecker es den Leser mit den allerersten Seiten zu faszinieren. Auch wenn es einigermaßen lang her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe, vermittelt die Autorin ohne großartige Wiederholungen die Erinnerungen an Charaktere und der jetzigen Situation der ehemaligen Hexenjägerin. Durch das fehlende Stigmata muss Elizabeth mehr trainieren, um eine einigermaßen starke Kondition zu erlangen, um Blackwell gegenüber stehen zu können. Währenddessen sitzt John im Gefängnis wegen Elizabeths Verrat an ihn und ist involviert in einem tödlichen Plan, den Elizabeth nicht gut heißen würde. Das Ende dieser Reihe ist genial konzipiert, weshalb ich es gerade auch nicht vorweg greifen möchte, denn mir hat die Reihe richtig richtig gut gefallen, weshalb ich sie jedem weiter empfehlen würde. Nur schade, dass es nun ein Ende gefunden hat :(. 

Bewertung








"Witch Hunter Trilogie" von Virginia Boecker:
Band 2: Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit

Montag, 5. Dezember 2016

REZENSION zu Sturz in die Zeit

Information zum Buch

Titel: Sturz in die Zeit
Originaltitel: Tempest


Autor: Julie Cross
Seitenzahl: 512
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2209-5
Preis: 16,99 €


Inhalt

Jackson Meyer ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Student, der eine Freundin namens Holly hat. Der einzige Unterschied zwischen ihm und "normalen" Menschen ist, dass er Zeitsprünge absolviert in unregelmäßigen Abständen und nachdem seine Freundin Holly in seinen Armen stirbt durch eine Schusswunde, reist er in die Vergangenheit, um ihren Tod zu verhindern. Doch das geht gewaltig schief, weshalb er nun im Jahr 2007 lebt anstatt im Jahr 2009.

Eigene Meinung

Der Gedanke an Zeitreisen hat mich bei diesem Buch sehr gereizt, weshalb ich das Buch schlussendlich lesen wollte. Die Personen waren zum Großteil sympathisch wie Adam Silverman. Allerdings ist die Storyline und der Schreibstil nicht überzeugend, in sich schlüssig und spannend genug, um den Leser für eine längere Zeitspanne zum Lesen zu begeistern. Meistens kann ich für mehrere Stunden ein Buch lesen oder auch innerhalb weniger Stunden das ganze Buch. Bei diesem Buch ist es mir extrem schwer gefallen den Anreiz das Buch zu Ende zu lesen, denn es ist zwar interessant, dass Jackson Zeitsprünge machen kann und mehr über seinen Ursprung, Familie, Geburt, etc. erfährt und auch sehr romantisch, dass er dadurch Holly retten möchte. Allerdings fehlt es mir an Tiefgründigkeit und Spannungsmomente, sodass der Leser das Buch nicht weglegen kann und dem folgenden Band weiter entgegen zu fiebern.

Bewertung

REZENSION zu Mind Games

Information zum Buch

Titel: Mind Games


Autor: Teri Terry
Seitenzahl: 464
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3-649-66712-4
Preis: 17,95 €


Inhalt

Lunas Welt wird beherrscht durch die Implantate der Firma PareCo. Der Unterricht findet wie alles andere virtuell statt sowie Dates und Sport. Generell verbringen die Menschen viel online in ihrem Realtime. Dadurch sehen sie die Welt mit anderen Augen, aber Luna gehört zu den Verweigern, das heißt, dass sie sich weigert ein Implantat sich einsetzen zu lassen.

Eigene Meinung

Es gibt keine Einführung, somit man anfangs leicht orientierungslos ist und erst verstehen muss, was Luna erlebt und wie ihre Welt ausschaut. Die Welt wird komplett beherrscht von den Implantaten und einem virtuellen Leben, allerdings ist es extremer als bei unserer jetzigen Welt, wo viele Menschen viel Zeit in soziale Netzwerke verbringen. Dort gibt es nur sehr wenige Menschen, die kein Implantat haben und deshalb in Lunas Klasse gehen. Die mit religiösen Ansichten, aus medizinischen Gründen oder haben virtuellen Unfug angestellt. Sie allerdings gehört zu keiner dieser Fraktionen. Deshalb ist es sehr verwunderlich, weshalb sie gewählt wurde bei dem Einstufungstest von PareCo eingeladen zu werden. Dort lernt sie den Shacker Gecko kennen und mit ihm ihr Geheimnis sowie neue Möglichkeiten. Mit der Zeit verliebt sie sich in ihn, aber durch einen Vorfall fängt sie an ihn zu vergessen und sogar zu misstrauen. Das Buch behält konstant seine Spannung bei und was mir am meisten gefällt neben den Charakteren ist, dass die Autorin den Bogen schafft zu der Slated-Trilogie.

"Weil die Klugdummen, wie ich sie gerne nenne, eine Gefahr für sich selbst und die Gesellschaft darstellen - ein Problem, das du von deiner Mutter ja kennen solltest." (S. 21) "Ach ja? Wie frei sind wir denn jetzt gerade? Warum hindert uns in diesem ach so freien Land eine Mauer am Gehen? (S. 86) "Und bist du anfänglich auch hingefallen wie beim Laufenlernen?" (S. 150)

Bewertung

Sonntag, 4. Dezember 2016

REZENSION zu Ich brenne für dich

Information zum Buch

Titel: Ich brenne für dich
Originaltitel: Ignite me


Autor: Tahereh Mafi
Seitenzahl: 384
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31305-1
Preis: 16,99 €


Inhalt

Nach der verlorene Schlacht gegen das Reestablishment findet Juliette keinen ihrer Freunde und muss Warner, um Hilfe bitten, damit sie überleben kann. Gegen das Regime muss sie kämpfen, um sich für ihre Freunde zu rächen und damit das Leben vieler unschuldiger Menschen gerettet werden kann. Denn viele Menschen, die angefangen haben zu rebellieren, mussten sterben, damit das Reestablishment seine absolute Macht zeigen kann und die restliche Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt wurde. Durch die Furcht soll keiner sich gegen die Regierung auflehnen.

Eigene Meinung

Dieses Finale war geprägt von Veränderungen und Wendungen im Leben und den Charakteren her. Es erscheint mir unwirklich, dass ein Mensch sich innerhalb von kürzester Zeit sich um 180 Grad ändert. In diesem Buch allerdings verändern sich viele Menschen um 180 Grad. Warner wird von dem bösen Kommandeur ein herzensguter Mensch, der sich um das Wohl anderer Menschen kümmert und Juliette wirklich über alles liebt und ihr nicht schaden möchte, sondern er möchte ihr helfen, dass sie ihre Fähigkeiten besser im Griff hat. Adam wiederum ist anfangs der gute Junge und danach wird er berechend und nimmst sozusagen die Charakterrolle von Warner an. Bei einer charakterlichen Wendung wäre es schon überraschend, aber bei mehreren ist es merkwürdig und leicht unpassend. Nachdem ich Juliette im 2. Band etwas besser verstanden habe und mehr Mitgefühl hatte, hat sie sich auch so verändert, dass ich diesen Charakter nicht mochte. Einzig Kenji ist mir sympathisch geblieben. Allerdings ist es auch hier komisch, dass er anfangs Adams bester Freund ist und daraufhin Juliettes bester Freund. Schlussendlich fand ich die Dreiecksbeziehung durch mein Naturell nicht so schön und mir haben diese vielen Veränderungen nicht gepasst, weshalb ich diesen Abschluss nicht empfehlen kann.

Bewertung



"Shatter Me Trilogie" von Tahereh Mafi:

Freitag, 2. Dezember 2016

REZENSION zu Rette mich vor dir

Information zum Buch

Titel: Rette mich vor dir
Originaltitel: Unravel me


Autor: Tahereh Mafi
Seitenzahl: 412
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31304-4
Preis: 16,99 €


Inhalt

In Omega Point beginnt Juliette sich mit ihren Kräften auseinander zu setzen und muss versuchen ihre Fähigkeiten zu akzeptieren. Ihre Liebe zu Adam gerät ins Wanken, dadurch dass sie ihn nicht mehr berühren kann und ihn mit einer einzigen Berührung jetzt töten könnte. Darum haltet sie sich von ihm fern, aber das ist keine solide Basis für eine Beziehung. Währenddessen muss sich Omega Point auf einen Krieg mit Reestablishment bereit machen und sich rüsten vor den vielen Verletzten.

Eigene Meinung

Die Erwartungen wurden durch den Auftakt sehr hoch, weshalb ich bei diesem Buch leicht enttäuscht bin. Dadurch dass Adam nicht mehr immun ist gegen Juliettes Fähigkeit, plagen Juliette Zweifel bezüglich ihrer Beziehung und ist sehr traurig, weil sie nicht unaufmerksam sein können. Das Buch besteht aus vielen pessimistischen Gedanken von Juliette, wo sie nicht weiß, was sie mit ihren Fähigkeiten Gutes anfangen kann und trauert wegen der Situation mit Adam. Deshalb vernachlässigt sie den Krieg und Warner, bis er wieder auf der Bildfläche auftaucht. Warner und Adam sind die einzigen Menschen, die Juliette je berühren können. Da herausgefunden wurde, dass Adam eine Fähigkeit hat, die es ihm mal ermöglich hatte Juliette zu berühren, muss folglich Warner auch eine besondere Eigenschaft haben. Aber nicht nur das teilen die beiden gemeinsam sondern sie sind auch blutsverwandt. Kenji wird einem immer sympathischer, denn er nimmt sich viel Zeit für Juliette, obwohl er "wichtigeres" zu tun hat für den Omega Point, und versucht ihr mit ihren Komplikationen zu helfen sowie sie mit Trainingseinheiten zu stärken. Bei diesem Band hat es mir persönlich leider an Spannung und Motivation gefehlt, um das Buch in einem Stück mit Freude zu lesen, denn es ging etwas schwerer voran das Buch für einen längeren Zeitraum zu lesen.

Bewertung



"Shatter Me Trilogie" von Tahereh Mafi: