Donnerstag, 26. Januar 2017

REZENSION zu Die Ankunft

Information zum Buch



Titel: Die Ankunft
Originaltitel: Reachedd
Autor: Ally Condie
Seitenzahl: 608
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2151-7
Preis: 16,99 €

Inhalt

Eine tödliche Seuche fängt an auszubrechen und die Gruppe der Erhebung mitunter Cassia, Ky und Xander versuchen das Gegenmittel dazu zu finden. Nachdem in den Schluchten der Canyons die Erhebung gefunden wurde, müssen sie sich trennen und Entscheidungen treffen.

Eigene Meinung

Dieser Band zieht sich sogar noch extremer als der Vorgänger, denn die Seitenanzahl ist auch größer. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass die Autorin Ally Condie mit diesem Band versuchen möchte die Geschichte auszudehnen und dem Leser nun auch die Sichtweise Xanders näher beizubringen, woran sie aber letztendlich leider scheitert. Der einzige Grund, weshalb ich dieses Buch bis zum Ende gelesen habe ist, dass ich wissen wollte, was das Heilmittel ist, dass Cassia sucht und die Beweggründe von Hunter und Xander, die das sabotieren wollten. Schlussendlich würde ich nur den ersten Band lesen, denn einzig allein 
Die Auswahl hat mich überzeugt und bei diesem Band könnte ich es mir auch vorstellen, dass Buch wieder zu lesen.

Bewertung



"Cassia & Ky Trilogie" von Ally Condie:
Band 2: Die Flucht
Band 3: Die Ankunft

Dienstag, 24. Januar 2017

REZENSION zu Die Flucht

Information zum Buch



Titel: Die Flucht
Originaltitel: Crossed
Autor: Ally Condie
Seitenzahl: 464
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2144-9
Preis: 16,99 €

Inhalt

Nachdem Ky fortgebracht wurde in den Äußeren Rändern der Provinz, um in den vermeintlichen Krieg zu ziehen, macht sich Cassia auf den Weg ihn zu suchen. Cassia wird dadurch inoffiziell zur Aberration, um zu den Äußeren Provinzen gelangen zu können und versucht weiterhin den Kompass von Ky zu bewahren sowie die blauen Pillen von Xander. Auf der Suche nach Ky lernt sie Indie kennen, die nach der Erhebung strebt und diese Organisation suchen möchte.

Eigene Meinung

Die Auswahl hat mich restlos überzeugt, weshalb ich ziemlich schnell anfangen wollte die Fortsetzung zu lesen. Allerdings habe ich mich sehr schwer mit diesem Buch getan und habe mich etwas gequält das Buch zu lesen. Meistens finde ich es hilfreich aus verschiedenen Blickwinkeln zu lesen, denn man kann dadurch die Protagonisten besser verstehen und neue Dinge erkennen. In diesem Band hat es mich allerdings gestört den Sichtwechsel zwischen Ky und Cassia zu haben. Außerdem war die Storyline nicht interessant und mitreißend, denn es ging nur darum den anderen zu finden und zu überleben, was sich bis zur Hälfte des Buches ungefähr gezogen hat. Danach ging es um die Meinungsverschiedenheit zwischen Cassia und Ky, denn Cassia möchte die Erhebung und den Steuermann aufsuchen, aber Ky möchte das nicht. Schlussendlich hoffe ich, dass das Finale einen runden Abschluss geben wird.


Bewertung



"Cassia & Ky Trilogie" von Ally Condie:
Band 2: Die Flucht
Band 3: Die Ankunft

Sonntag, 15. Januar 2017

REZENSION zu Die Auswahl

Information zum Buch


Titel: Die Auswahl
Originaltitel: Matched
Autor: Ally Condie
Seitenzahl: 464
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2119-9
Preis: 16,99 €

Inhalt

In Cassias Welt gibt es ein System, das bestimmt mit welchem Alter man stirbt und sucht einen Partner für einen aus. Allerdings nur, wenn man gepaart werden möchte. Anderenfalls bleibt man Single und darf keine Kinder bekommen. Der Paarungspartner für Cassia ist ihr bester Freund Xander. Doch eines Tages sieht sie auf dem Mikrochip für wenige Sekunden nicht nur Xanders Bild sondern auch von Ky, einem Aberration, der nicht für eine Paarung infrage kommt. Cassia kann aber Ky nicht vergessen, vor allem nicht als sie immer mehr mit ihm zu tun hat wie beim Wandern.

Eigene Meinung

Ein bisschen erinnert mich das Buch an Mind Games, denn das Leben von Cassia wird vorherbestimmt durch andere Menschen und ihrem System wie bei der Wahl ihres Partners und ihrer Lebensdauer. Gleich zu Beginn erfährt man in dieser Geschichte, dass eine höchste Lebensdauer 80 Jahre alt ist und man sozusagen an seinem 80. Geburtstag, wo man mit der Familie und Freunden feriert, sterben wird. Der Tag der Paarung ist wunderschön inszeniert, dass Cassia ihr ausgewähltes Kleid einmal tragen darf und einen Stofffetzen davon aufbewahren kann und ihren zukünftigen Partner kennen lernt bzw. einen Mikrochip zu ihm bekommt. Da stellt sich heraus, dass es ihr bester Freund ist und nun muss sie Xander erst einmal mit anderen Augen betrachten. Denn nun ist er nicht mehr "nur" ihr bester Freund sondern auch ihr Paarungspartner. Als sie zuhause mehr Informationen zu Xander anschauen möchte, taucht auf einmal das Bild von dem Aberration Ky auf, was sie sehr verunsichert. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihren Partner kennt, ist schon sehr unwahrscheinlich. Dazu kommt noch, dass er in derselben Straße wie sie wohnt und nun sieht sie auch noch das Bild von einem anderen, den sie auch kennt und ebenfalls in der gleichen Straße wie sie wohnt. Aufgrund eines Systemfehler soll das passiert sein, was bedeutet, dass Xander immer noch ihr idealer Partner ist. Dennoch denkt sie viel über Ky nach, vor allem nachdem sie gemeinsam mit ihm Wandern geht, ihre Freizeitaktivität, und mit ihm ein Zweigespann wird. Allmählich erkennt Cassia, dass sie nicht nur für Xander Gefühle hegt sondern auch für Ky, was aber eigentlich nicht sein sollte. Eine weitere Merkwürdigkeit ist, dass Cassia das Gefühl hat, dass mit ihren Essensrationen etwas nicht stimmt. Die Geschichte ist schön gebaut mit Spannung, die den Leser verführt das Buch schnell lesen zu wollen. Auch die Idee mit verschiedenen Pillen, die den Charakteren helfen können, oder die Aufsicht durch Funktionäre machen die Geschichte interessanter und verleihen ihr dadurch Salz und Pfeffer. Eines meiner Highlights im Januar.

"Scheint so, als hätten wir beide morgen ein Rendezvous", beginnt Xander. "Wir drei" (S. 226) "Du verlierst sie nicht, solange du dich an sie erinnerst." (S. 253) "Anfangs glaubte ich, sie wären braun. Einmal dachte ich, sie wären grün, und einmal, sie wären grau. Aber meistens sind sie tatsächlich blau." (S. 295)

Bewertung



"Cassia & Ky Trilogie" von Ally Condie:
Band 1: Die Auswahl

Donnerstag, 12. Januar 2017

REZENSION zu Das Flüstern der Zeit

Information zum Buch



Originaltitel: Das Flüstern der Zeit
Autor: Sandra Regnier
Seitenzahl: 432
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-31422-2
Preis: 12,99 €

Inhalt

In der Kleinstadt Lansbury ist es üblich, dass es Platzregen und Sturmwinde gibt. Also nicht verwunderlich für Meredith, was aber neu ist, dass Colin sie an einem solchen Tag zum ersten Mal küsst. Denn ihr bester Freund empfindet mehr als freundschaftliche Gefühle für sie. Doch leider beruht das nicht auf Gegensätzlichkeit. Ihr Herz schlägt mehr für den Barkeeper Brandon, der im Circlin' Stone arbeitet, wo sie sich meistens sich mit ihren Freunden trifft. Seitdem die neue Bedienung Elizabeth dort arbeitet ändert sich alles, wie Colins Gefühle für sie, seine Gabe und die Anwesenheit Brandons.

Eigene Meinung

Anfangs war ich ziemlich skeptisch, was dieses Buch anbelangt. Allerdings muss ich sagen, dass mich dieses Buch sehr überzeugt hat. Es ist spannend aufgebaut und die Protagonisten sind eigentlich ziemlich sympathisch. Meredith versucht Colin nicht zu verletzen, auch wenn sie seine Gefühle nicht erwidert. Dennoch versucht sie ihm Beistand zu leisten und eine gute Freundin weiterhin zu sein. Wahrscheinlich ist sie auch deshalb die einzige, die von Colins Geheimnis weiß, denn er kann bei einer Berührung den Tod der Menschen sehen. Darum meidet er es Menschen anzufassen, aber mit dieser Nacht sieht er keine toten Menschen mehr. Auch Elizabeth hat eine besondere Gabe, denn als Colin sie berührt, spürt eine Ähnlichkeit zwischen den beiden. Durch die Fauxpas Elizabeths muss Brandon oft bei Bestellungen eingreifen, um sie zu korrigieren. Obwohl Brandon weiß, dass Meredith Elizabeth nicht gut leiden kann, bittet er sie Elizabeth in Sachen Styling zu beraten und mit ihr Shoppen zu gehen. Zur Wiedergutmachung kocht er aber mit ihr und schenkt ihr seine Zuneigung. In dieser Geschichte gibt es viele Charaktere, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben. Dennoch passen sie zusammen und geben dem Buch ein harmonischeres Bild. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzungen.


Bewertung



"Die Zeitlos-Trilogie" von Sandra Regnier:
Band 1: Das Flüstern der Zeit
Band 2: Die Wellen der Zeit
Band 3: Die Flammen der Zeit

Dienstag, 10. Januar 2017

REZENSION zu Die Bestimmung - Fours Geschichte

Information zum Buch



Titel: Die Bestimmung - Fours Geschichte
Originaltitel: Four: A Divergent Collection
Autor: Veronica Roth
Seitenzahl: 320
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16363-4
Preis: 14,99 €

Inhalt

Nun erzählt uns Four seine Geschichte vor Tris aus seiner Sicht. Außerdem bekommt man Einblicke in das Leben von Four als Altruan, bei seiner Initiation, ... Insgesamt sind es 5 Kurzgeschichten zu Tobias Eaton. Dem eigentlich gedachten Protagonisten von Veronica Roth, bis sie ihre Meinung geändert hat und sich um entschieden hat für Beatrice Prior.

Eigene Meinung

Eigentlich hab ich mir erhofft, dass man einen Blick in Fours Gedanken nach Tris Tod bekommt. Allerdings ist es eine Vorgeschichte zu Die Bestimmung und es wird erzählt vom Leben Fours und wie seine Gedanken waren, als er Tris kennen lernte. Das Buch ist in kleinen Kapiteln aufgebaut, wo gezeigt wird wie sein Leben vor den Ferox mit seinem Vater war oder seine Zeit als Initiant bei den Ferox und später als er bei den Ferox war. Dann gibt es auch Gedankengänge zu seinen Begegnungen mit Tris, wie er im Zwiespalt stand und auch seine Beziehung zu Eric. Man erkennt in diesem Buch, dass er Zweifel daran hat wie er agieren soll, wie beispielsweise die Altruan warnen oder seinen Gefühlen für Tris freien Lauf legen sollte. Der Schreibstil von Veronica Roth ist wie gewohnt sehr gut lesbar und flüssig. Die Trilogie hat mir insgesamt mehr gefallen, weil sie am laufenden Band war und die Handlungsgänge durchstrukturierter waren als bei diesem Prequel Band.


Bewertung



Samstag, 7. Januar 2017

REZENSION zu Mein Herz und andere schwarze Löcher

Information zum Buch



Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Originaltitel: My Heart and Other Black Holes
Autor: Jasmine Warga
Seitenzahl: 400
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-7373-5141-6
Preis: 16,99 €

Inhalt

Aysel denkt darüber nach Suizid zu begehen, da sie gemobbt wird aufgrund ihres Vaters und die Motivation ihr Leben weiterzuführen verliert. Allerdings möchte sie ihrem Leben nicht alleine ein Ende setzen. Durch die Internetseite Smooth Passages lernt sie FrozenRobot kennen und beschließt mit ihm gemeinsam am Siebten April dem Leben ein Ende zu setzen. Bloß manchmal möchte das Herz etwas anderes als der Wille und nachdem Aysel Roman näher kennen lernt, möchte sie mehr, um ihr Leben kämpfen als es zu beenden.

Eigene Meinung

Auf den ersten Blick interpretiert man Traurigkeit und Depression vielleicht mit einer Beziehung oder einer Liebe durch das Wort "Herz". Es geht um Aysel, die Schwierigkeiten im Alltag hat durch ihren Chef, ihre Mutter und ihre Mitschüler, denn es denken viele Menschen, dass sie nach ihrem Vater kommt und gefährlich ist. Vor einigen Jahren hat ihr Vater einen bekannten und beliebten Schüler umgebracht, der eine steile Karriere vor sich gehabt hätte, weswegen die Stadt darüber sehr erbost war und jetzt immer noch ist. Dadurch, dass sie deshalb viel Traurigkeit verspürt und depressiv geworden ist, hegt sie nun Suizidgedanken. Allerdings ist ihr Wille nicht stark genug allein ihrem Leben ein Ende zu setzen, weshalb sie auf der Seite Smooth Passages nach einem Partner sucht und hofft auf jemand in ihrer Nähe zu finden. Derjenige sollte aber auch einigermaßen nah bei ihr wohnen und keinen Rückzieher machen würde. Durch Zufall entdeckt sie den Beitrag "Siebter April" von FrozenRobot, der ziemlich bald den Sprung in den Tod springen möchte. Langsam lernt sie Roman kennen und "freundet" sich mehr oder weniger mit ihm an und lernt seine Beweggründe können. Wie in der Inhaltsangabe angekündigt, verlieben sich die Protagonisten. Roman möchte aber aus Schuldgefühlen zu seiner Schwester sich trotzdem töten, wohingegen Aysel alles daran setzt, damit Roman und sie noch am Leben bleiben und gemeinsam eine Zukunft haben können. Das Ende ist leider ziemlich vorhersehbar. Dennoch finde ich die Idee nicht schlecht, die Sicht von zwei Depressiven zu schildern und eine Liebesgeschichte aufzubauen, wo die beiden sich überzeugen können, dass das Leben lebenswert ist und es immer einen Menschen auf dieser Welt gibt, die einen mag und respektiert wie man ist.


Bewertung