Donnerstag, 13. Juli 2017

REZENSION zu trust again

Information zum Buch

Titel: trust again


Autor: Mona Kasten
Seitenzahl: 496
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-7363-0249-5
Preis: 12,00 €


Inhalt

Dawn glaubt nicht mehr an die Liebe wegen ihrer Vergangenheit, die unschön geendet hat mit ihrem Ex Nate. Allerdings lässt Spencer Cosgrove sie nicht in Ruhe und weil beide beste Freundin sind, kann Dawn seine Gefühle auch schlecht ignorieren. Das wird noch erschwert dadurch, dass Dawn auch ein Kribbeln im Bauch spürt, wenn sie Spencer sieht und er versucht sie auch davon zu überzeugen endlich mal mit ihm anzufangen. Jedes Mal wenn es Dawn nicht gut geht und sie Trost braucht, ist Spencer eine Unterstützung für sie, sogar für sie da sowie kümmert sich darum, dass es ihr besser geht.

Eigene Meinung

Nachdem mich die anderen Bände restlos begeistert hatten, wollte ich noch unbedingt auch diesen Band lesen. Aus dem ersten und dem dritten Band habe ich Dawn und Spencer richtig schätzen und mögen gelernt, weshalb ich sehr gespannt war auf die beiden. Die Verbindung zwischen Dawn und Allie merkt man gleich am Anfang ziemlich gut, denn Dawn besitzt einen eigenen Schlüssel zu Allies und Kadens Wohnung, wo sie auch gleich Allies Freund nackt sieht und deshalb zu Spencer fliehen muss. Das ist auch das erste Mal, dass sie Spencers Wohnung sieht und ein wenig mehr über sein Leben erfährt. Normalerweise findet nichts von den Gruppenaktivitäten bei Spencer statt und sonst versucht er sich hinter einer Fassade zu verstecken. In seiner Wohnung lernt Dawn aber auch andere Seiten an Spencer kennen sowie erfährt zudem dass auch er Probleme hat und nichts ist wie es scheint. Deshalb versucht sie nun ihrerseits eine Stütze für ihn zu sein, weshalb sie ihn auch mal zu seiner Familie in Portland fährt und bemerkt dabei wie schlecht das Verhältnis zu seinem Vater ist. Nachdem sowohl Dawn als auch Spencer einsehen, dass sie wirklich etwas füreinander empfinden, entwickelt sich aufgrund Dawns Vergangenheit zwischen den beiden eine Freundschaft +. Spencer erfährt auch von Dawns Leidenschaft Erotikbücher zu schreiben und auch von ihrer Vergangenheit. Denn Dawn ist es ziemlich peinlich anderen von ihrer Begeisterung zu erzählen, denn ihr Ex Nate hat sich darüber lustig gemacht. Ihre Mitbewohnerin Sawyer, mit der sie sich davor kaum verstanden hat, ist die erste Person in Woodshill, die davon erfährt. Langsam bahnt sich zwischen Dawn und Sawyer eine Freundschaft an. Die "Beziehung" zu Spencer gefällt Dawn, aber sie erinnert sich immer noch zu stark an ihren Exfreund Nate. Allerdings hat sie ihre Freunde angelogen, denn er war nicht nur ihr Exfreund sondern sogar ihr Exmann, der sie mit ihrer Nachbarin betrogen hatte, obwohl die beiden sogar ein Kind wollten. Jetzt verwirklicht Nate deren gemeinsame Träume und Wünsche mit ihrer Nebenbuhlerin, was Dawn sehr nahe geht, denn nicht einmal ihr Vater kennt den wahren Grund für das Eheaus, weil ihr Vater sehr gut mit Nates Eltern befreundet ist. Das Buch ist wie die anderen Bände von Mona Kasten gut geschrieben, aber ich bin absolut kein Fan von dem Genre Erotik und mir waren die Sexszenen in diesem Buch zu oft und zu präzise. 
"Wenn ihr das tatsächlich wollt, dann müsst ihr lernen, mit Kritik umzugehen." (S. 264) 

Bewertung


"Again Reihe" von Mona Kasten

Kommentare:

  1. Huhu liebe Blue,

    dieses Buch will ich auch noch unbedingt lesen, nachdem mir "Begin Again" so unglaublich gut gefallen hat. :D

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kathi,
      ich bin schon sehr gespannt auf deine Meinung zu diesem Buch :D

      Herzliche Grüße
      Blue

      Löschen
  2. Hallo Blue,
    mir ist bei dem zweiten Teil auch gerade am Anfang aufgefallen, dass es sehr viel um das Thema Erotik ging. War mir hier auch fast ein wenig "too much". Zwar mochte ich Dawn als "Nerd" total gerne, aber Spencer war einfach so nett. Es fehlten mir ein wenig die Spannungen, die in Teil eins alleine durch Bad Boy Kaden erzeugt wurden :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      das stimmt schon die Spannung war erheblich geringer. Trotzdem fand ich die Probleme der beiden sehr interessant. Ich muss aber sagen, dass es mir hier wirklich "too much" war.

      Herzliche Grüße
      Blue

      Löschen